Kita "Max und Moritz" Spornitz Musikkonzept

Seit 2004 arbeitet unsere Kita "Max und Moritz" nach dem musikalischem Konzept.

Musik begleitet den Tag unserer Kinder, ob kleine Singspiele, Rhythmusspiele oder musikalische Bewegungsspiele, so wird Musik erlebbar gemacht.

Das Medium Musik als ein Mittel zur ganzheitlichen Entwicklung der Persönlichkeit soll eine entscheidende Rolle in unserem täglichen Leben finden. Durch die Musik in seiner gesamten Vielfalt erfahren die Kinder Lebensfreude, Ausgelassenheit, aber auch Nachdenklichkeit.

Sie werden durch die unterschiedlichen Facetten der Musikrichtungen, Stile und Möglichkeiten angehalten einen eigenen Geschmackssinn zu entwickeln. Sie sollen im Prozess des täglichen Entdeckens eigenständig entscheiden, was ihnen gut tut und dabei ihren Gefühlen in unterschiedlicher Weise Ausdruck verleihen.

Um Mut und Bestätigung als eine personelle Charaktereigenschaft zu entwickeln ist es wichtig, dass das Kind in der Gruppe als eine aktive und eigenständige Persönlichkeit mit Stärken und Schwächen angenommen wird.

Die Kinder erfahren durch Lob, Anerkennung und Motivation Wertschätzung und entwickeln dabei Selbstvertrauen und Selbstbewusstsein. Sie werden ermutigt, sich für die Musik zu öffnen, diese als eine eigene Lebensqualität zu sehen und auch andere damit zu begeistern.

Wie und in welcher Form Musik auf vielen Ebenen wirkt, lesen Sie bei uns weiter und schauen Sie in unsere Bildergalerie

Musikalische Bildung kann nicht früh genug beginnen, denn sie fördert nicht nur das Gehör, sondern auch die Konzentration und das soziale Miteinander.
In der frühen, sensiblen Lernphase unserer Kinder ist es mit Hilfe der Musik möglich, in alle Bildungsbereiche vorzudringen.
Sie intensiviert sinnliches Wahrnehmen, steigert die Konzentration und die Kommunikation und bietet sogar erste Erfahrungen in den Naturwissenschaften und der Mathematik. 

Unsere Kinder lernen mit der Musik.

Sie haben Spaß an der Musik, es stärkt das gemeinsame Singen und Musizieren, Gemeinschaftsgefühl und Selbstbewusstsein.



Die klassische Musik im Fokus

Aktivitäten und Angebote der musikalischen Früherziehung:

Musikwerstätten in allen Gruppen (alle 4 Wochen)

Singen und Darstellen von Liedern, rhythmische Sprachspiele

Tanz – Entwicklung und Darstellung

unser Körper als Instrument (klatschen, stampfen…)

Spiel auf elementaren und selbstgebauten Instrumenten

differenziertes Musikhören (Tonhöhe, Klangdauer, Lautstärke, Klangfarbe)

Musik aus verschiedenen Bereichen erleben (Klassik, Pop…)

Ausleben von Emotionen (Entspannungsmusik, Einsatz von Tüchern)

Verklanglichung von Gedichten und Geschichten

Experimentieren mit Rhythmusinstrumenten

klassische Musik erleben (z.B. die musikalische Schlittenfahrt von Leopold Mozart, der Radetzky – Marsch von Johann Strauß, der Hummelflug von Nikolai Rimski – Korsakow, Der Nussknacker von Peter Tschaikowsky)